Die kirchliche Trauung

Vor der kirchlichen Trauung

Seid ihr auf der Suche nach einem Fotografen, der eure kirchliche Trauung fotografisch festhalten soll?

Sehr schön, ich bin jederzeit auf der Suche nach Brautpaaren, die eine kirchliche Trauung vollziehen wollen.

Die kirchliche Trauung, meist katholisch oder evangelisch, ist der zweite Teil, der der standesamtlichen Trauung folgen kann. Hier führt der Pfarrer, Priester oder Pastor die Trauung in einer katholischen oder evangelischen Kirche durch. Je nach Größe der Kirche kann die Anzahl der Traugemeinde variieren. Ihr solltet euch im Vorfeld der kirchlichen Trauung von den räumlichen Gegebenheiten überzeugen lassen. Mein Vorschlag an euch, seht euch ruhig mehrere Kirchen an, die ihr in Erwägung zieht.

Folgende Dinge solltet ihr bei der ‚passenden‘ Kirche berücksichtigen:

  • sind genügend Parkplätze vorhanden
  • ist es möglich, dass der Brautwagen direkt vor der Kirche halten kann
  • kann die Braut direkt vor der Kirche ohne Probleme einfach aussteigen
  • haben wir genügend Vertrauen zum Pfarrer, Priester, Pastor aufgebaut
  • ist die Kirche groß genug, damit alle Gäste Platz finden
  • ist es möglich, die Kirche nach euren Vorstellungen zu schmücken

Voraussetzungen für die kirchliche Trauung

Kirchliche Trauung mit Blumen an den Bänken
Dekoration für eine kirchliche Hochzeit

Für eine kirchliche Trauung gibt es einige Voraussetzungen. Diese Informationen besorgt ihr euch bitte beim Pfarramt, eurem Priester, Pfarrer oder Pastor. Selbstverständlich gibt es auch Informationen, die ihr in eurer Stadt oder Gemeinde erhaltet.

  • vor der kirchlichen Trauung solltet ihr die standesamtliche Trauung vollzogen haben, um rechtsgültig verheiratet zu sein
  • mindestens ein Ehepartner muss einer katholischen oder evangelischen Gemeinde angehören
  • es muss ein Trau- bzw. Ehegespräch mit dem Pfarrer oder Priester stattgefunden haben
  • katholische Gemeinden sehen es nicht gerne, wenn Braut oder Bräutigam schon eine Scheidung hinter sich haben. Oft entscheidet das Pfarramt darüber, ob eine kirchliche Trauung möglich ist
  • wenn ihr unterschiedliche Konfessionszugehörigkeiten habt, wird meist ein katholischer, ein evangelischer oder Geistliche beider Konfessionen die kirchliche Trauung durchführen

Welche Unterlagen werden für eine kirchliche Trauung benötigt?

  • ein aktueller Personalausweis oder Reisepass
  • eine Taufbescheinigung (erhältlich im Pfarramt), Ausstellungsdatum darf nicht älter als 6 Monate sein
  • eine Heiratsurkunde (erhältlich im Standesamt)
  • es sind zwei Trauzeugen vorgeschrieben, beide müssen volljährig sein
  • bei einer evangelischen Trauung die Konfirmationsurkunde
  • bei einer katholischen Trauung die Firmungsurkunde

Ansprüche an den Fotografen

Bei einer kirchlichen Trauung sind meist sehr viele Gäste vor Ort, die eure Trauung live miterleben wollen. Eine kirchliche Trauung kann sehr emotional sein. Das Großartige an der kirchlichen Trauung ist der große und freie Raum des Kirchenschiffs. Jeder Gast kann normalerweise von seinem Platz aus das Brautpaar sehr gut sehen. Schöne Erinnerungen entstehen, wenn schon vor Beginn der Trauung die Hochzeitsgesellschaft fotografisch eingefangen wird.

Ein weiterer wichtiger Moment ist, wenn die Braut in die Kirche geführt wird. Um diesen Moment fotografisch gut festzuhalten, suche ich mir eine fixe Position. Meine Position wird den Blick der Gäste auf euch nicht einschränken.

Bei der kirchlichen Trauungszeremonie bin ich der stille Beobachter. Die Kamera arbeitet im lautlosen Modus. Niemand wird abgelenkt und ihr könnt euch voll und ganz auf eure Trauung konzentrieren.

Bei kirchlichen Trauungen ist der Einsatz von Blitzlicht ein absolutes Ausschlusskriterium. Der Einsatz von Blitzlicht ist aus meiner Sicht sehr störend. Für euch, für die Gäste und auch für den Priester, Pfarrer oder Pastor. Ich werde nicht hektisch durch die Reihen springen und hüpfen, auf der Jagd nach dem ‚verpassten‘ Bild.

Um euren Tag in der Kirche optimal festhalten zu können, werde ich ein Gespräch vor eurer kirchlichen Trauung mit dem Priester, Pfarrer oder Pastor führen. So lernt er mich kennen und auch eure Vorstellungen zu Bildern, die ich machen soll und werde. Ich stecke mit ihm den Rahmen ab, was ich machen kann und was nicht erwünscht ist.

Nach kirchlichen Trauung sind Gruppen- und Familienfotos sehr wichtig für eure Erinnerung. Wahrscheinlich möchte jeder Gast gerne ein Foto mit euch erhalten. Nach der Zeremonie planen wir gemeinsam genügend Zeit ein, damit ich euch als Brautpaar fotografisch gut einfangen kann. Natürlich wird auch noch ausreichend Zeit eingeplant, um Bilder mit Familie, Verwandten und Freunden zu machen.

Nach der kirchlichen Trauung

Bildbearbeitung inklusive

Ich sortiere Bilder aus, die keine Veröffentlichung verdient haben und ich werde Bilder ggfs. nachbearbeiten. In einer passwortgeschützten Online-Galerie, die ich euch zur Verfügung stelle, könnt ihr euch die schönsten Erinnerungsbilder aussuchen. Dafür benötige ich ca. 2-3 Werktage.

Jedes von euch ausgewählte Bild wird als hochauflösende JPG-Datei auf einem USB Stick mit der Rechnung zugesandt. Zusätzlich bekommt ihr eine coole mit Musik untermalte Diashow direkt auf eure Smartphones. So können alle weiteren Freunde und Verwandte gleich einen guten Eindruck von eurer kirchlichen Trauung erhalten.

Wenn ihr daran interessiert seid, dass ich eure kirchliche Trauung mitgestalte und fotografisch zu einem einzigartigen Erlebnis begleite, dann..

Schreibt mir einfach!

Liebe Grüße

Stefan